Auslandskrankenversicherung

Der Schutz, den eine Auslandskrankenversicherung bietet, geht weit über die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen hinaus. In Ländern, welche kein Abkommen zur Behandlung deutscher Touristen abgeschlossen haben, wäre man ohne Auslandskrankenversicherung völlig schutzlos.

Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ist freiwillig, sollte aber unbedingt in Erwägung gezogen werden. Besonders wenn das Reiseziel im nichteuropäischen Ausland liegt, wäre man ohne Auslandskrankenversicherung nicht abgesichert und müsste sämtliche Kosten allein tragen. In Ländern wie den USA, welche ein sehr teures, privates Gesundheitssystem haben, kann eine Reise ohne Krankenversicherungsschutz schon bei einem an sich harmlosen Unfall den finanziellen Ruin bedeuten.

Was erstattet die Auslandskrankenversicherung?

  • Arztkosten bei Krankheit
  • Bezahlung einer Zahnnotbehandlung
  • Operationskosten
  • Bergungskosten
  • Rückführung zur Weiterbehandlung in die Heimat
  • Überführungskosten im Todesfall

Durch eine Auslandskrankenversicherung kann man sich gegen alle Eventualitäten absichern, welche während des Urlaubs eintreten können. Zu beachten ist jedoch, dass nicht alle Versicherungen die gleichen Leistungen erbringen. In der Grundabsicherung fehlen mitunter die Bergungskosten und die Rückführungskosten oder die Leistungen sind stark eingeschränkt. Ein Vergleich von Angebot und Prämie sollte unbedingt durchgeführt werden, damit man weiß, wann man welche Kosten erstattet bekommt.
Problematisch kann es werden, wenn

  • Ein Arzt ohne Zulassung die Behandlung durchführt
  • Der Versicherte die Erkrankung vorsätzlich herbeigeführt hat
  • Nicht im Katalog enthaltene Leistungen beansprucht werden

Hierbei muss der Versicherte beachten, dass sich der Leistungskatalog der Versicherungen bezüglich der Auslandskrankenversicherung mitunter erheblich unterscheidet. Vor Abschluss muss sich der Versicherungsnehmer unbedingt einen Überblick darüber verschaffen, was versichert wurde und was nicht.

Viele Versicherungen bieten neben der Grundsicherung individuelle Leistungspakete an, welche optional abgeschlossen werden können. Hierzu kann beispielsweise eine ärztlich begleitete Rückführung in die Heimat gehören, wenn abzusehen ist, dass der Versicherte einen längeren Krankenstand hat und gerne nach Hause möchte.

Ist die Behandlung im Urlaubsland nicht erfolgversprechend, kann die Rückführung auch im Grundleistungspaket enthalten sein. Die Übernahme der Kosten sollte jedoch in jedem Fall im Vorfeld abgeklärt werden.

Nie ohne Versicherungsschutz ins Ausland reisen!

Viele Reiseländer haben kein Gesundheitsabkommen mit Deutschland geschlossen, was bedeutet, dass man ohne private Vorsorge entweder keine ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen kann oder diese sofort bezahlen muss. Gerade bei Ausländern sind niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser sehr zurückhaltend mit der Behandlung, wenn die Finanzierung der Kosten nicht geklärt ist.

Mit einer Auslandskrankenversicherung sind Sie auf der sicheren Seite!

Die deutsche Versicherungsagentur hat Partner in allen Ländern, welche abgesichert werden können. Diese kümmern sich kompetent und schnell um die Abwicklung, sie sprechen die Sprache des Gastlandes und kennen sich mit den Gesetzgebungen aus.
Der Kunde muss nichts weiter tun als gesund zu werden.