Reiseabbruchversicherung

Die Reiseabbruchversicherung ist bei den meisten Versicherungsgesellschaften nur in Kombination mit der Reiserücktrittsversicherung buchbar Ein Einzelabschluss ist meistens nicht möglich.

Eine Reiseabbruchversicherung ist in der Regel Bestandteil der Reiserücktrittsversicherung und kann als Erweiterungsoption hinzugebucht werden. Nur ganz vereinzelt wird sie als eigenständiger Versicherungsabschluss angeboten. Sie tritt für Kosten und finanzielle Ausfälle ein, welche entstehen, wenn eine bereits angetretene Reise aus bestimmten Gründen abgebrochen werden muss. Die Gründe, welche anerkannt werden, sind im Versicherungsvertrag festgelegt.

Reisepreis
bis EUR
Allianz Assistance Reiseabbruchversicherung
mit 20% Selbstbehalt
1.000,- 15,- BUCHEN
1.500,- 22,50,- BUCHEN
2.000,- 30,- BUCHEN
2.500,- 37,50,- BUCHEN
3.000,- 45,- BUCHEN
3.500,- 52,50,- BUCHEN
4.000,- 60,- BUCHEN
4.500,- 67,50,- BUCHEN
5.000,- 75,- BUCHEN
5.500,- 82,50,- BUCHEN
6.000,- 90,- BUCHEN
6.500,- 97,50,- BUCHEN
7.000,- 105,- BUCHEN
7.500,- 112,50,- BUCHEN
8.000,- 120,- BUCHEN
8.500,- 127,50,- BUCHEN
9.000,- 135,- BUCHEN
9.500,- 142,50,- BUCHEN
10.000,- 150,- BUCHEN

Versicherungsrelevante Gründe für den Reiseabbruch

  • Plötzlich eingetretene schwere Erkrankung
  • Schwerer Unfall
  • Todesfall in der Familie
  • Plötzliche Einberufung zum Wehrdienst

Voraussetzung für Leistungen der Reiseabbruchversicherung ist, dass die Reise bereits angetreten wurde. Der Versicherungsnehmer und die Mitreisenden, welche mitversichert sind, müssen sich am Urlaubsort befinden und dort einen Schaden erleiden, welcher von der Versicherung in den Katalog aufgenommen wurde und zur Inanspruchnahme von Leistungen berechtigt.
Die Reiseabbruchversicherung kommt nicht für Kosten auf, die durch einen Reiseabbruch aus persönlichen Gründen entstanden sind. Hierzu gehören unter anderem:

  • Streit mit dem Partner
  • Infektionskrankheiten oder Erkältungen
  • Rückholung aus dem Urlaub zur Wiederaufnahme der Arbeit
  • Nichtgefallen des Urlaubsorte

Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Reiseabbruchversicherung

Es gibt zahlreiche Gründe, die verhindern, dass der Urlaub zu Ende geführt werden kann. Schwere Erkrankungen, die unerwartet eingetreten sind, zählen ebenso dazu wie Unfälle im Straßenverkehr oder bei der Ausübung von Hobbys beziehungsweise sportlichen Aktivitäten. Es ist für die Versicherung unerheblich, ob die Erkrankung oder der Unfall selbst verschuldet wurde. Nur bei vorsätzlichem Handeln muss man damit rechnen, dass die Versicherung für den Schaden nicht aufkommt. Fahrlässigkeit ist dagegen mitversichert.
Bei einer Erkrankung wird genau geprüft, ob diese schon vor Reiseantritt bestand und ob sie dem Versicherten bekannt war. Ist dies der Fall, kann die Versicherung die Leistungen unter Umständen verweigern.

Leistungen der Reiseabbruchversicherung

  • Übernahme der Kosten für die vorzeitige Rückreise
  • Erstattung der Kosten für die verfallen Urlaubstage
  • Übernahme anfallender Gebühren

Die Reiseabbruchversicherung tritt für finanzielle Einbußen ein, welche den Versicherungsnehmer beziehungsweise seine Angehörigen treffen, wenn der Urlaub vorzeitig abgebrochen werden muss. Ist man nicht mit dem eigenen PKW unterwegs, hat man in der Regel die Rückreise bereits vor Urlaubsantritt gebucht und muss den Flug oder das Bahnticket nunmehr nochmals bezahlen. In manchen Fällen entstehen auch Kosten am Urlaubsort, etwa für einen gebuchten Zeitraum, welcher noch nicht bezahlt wurde.

Will man unbeschwert und rundum abgesichert in den Urlaub fahren, sollte man auf eine Reiseabbruchversicherung nicht verzichten .