Reiserücktritt, Reiserücktrittsversicherung, Reiseversicherung

Urlaub und die Reisekasse

Donnerstag, 24. Mai 2012

Neben dem passenden Reiseveranstalter und der richtigen Reiseversicherung ist es für Reisende auch wichtig, dass sie während des Urlaubs die entsprechenden Zahlungsmittel im Portemonnaie tragen. Dazu zählt nicht nur das Bargeld, sondern vor allem auch die Girocard und die Kreditkarte.

Wer eine Reise tut, der hat danach einiges zu berichten – davor hat er aber auch so einiges vorzubereiten. Nachdem man sich für ein Reiseziel entschieden hat, ist da zunächst die Suche nach dem besten und günstigsten Reiseveranstalter. In der Zeit der Urlaubsvorbereitungen soll man sich zudem mit zwei weiteren Fragen auseinandersetzten:

  • Welche Reiseversicherungen benötige ich?
  • Wie soll meine Reisekasse zusammengestellt sein?

Bei der Suche nach der besten Reiseversicherung hilft der Online-Rechner für Reiseversicherungen weiter. Doch welche Aspekte sind hinsichtlich der Reisekasse zu beachten?

Reisekasse – Vielfalt macht sicher

Grundsätzlich empfehlen Experten wie etwa der deutsche Bankenverband jedem Reisenden mit Blick auf die Sicherheit der Reisekasse nie nur auf ein einziges Zahlungsmittel zu setzen. Entscheidend ist die ausgewogene Mischung verschiedener Zahlungsmittel wie:

  • Bargeld,
  • ec-Karte (bzw. jetzt girocard) und
  • Kreditkarte.

Als “Mischverhältnis” haben die Experten für Reisende eine Faustregel parat: Je weniger Bargeld, desto sicherer. Im Falle eines Diebstahl ist das Bargeld nämlich meist endgültig verloren.

Girocard und Kreditkarte

Das Bargeld sollte in der Reisekasse der Faustregel folgend also durch die beiden Zahlungsmittel girocard und Kreditkarte ergänzt werden. Mit der ehemaligen ec-Karte stehen dem Reisenden:

  • in Geschäften,
  • Restaurants,
  • Hotels oder
  • Tankstellen

weltweit über 9 Mio. elektronische Kassen zur Verfügung. Darüber hinaus kann über die girocard auch im Ausland an den entsprechenden Automaten Geld abgehoben werden. In welchen Regionen dies mit Ihrer girocard möglich ist erkennen Sie an den Symbolen:

  • das Maestro-Symbol bedeutet weltweite Gültigkeit
  • das V-PAY-Symbol europaweite.

Mit den weltweit am häufigsten genutzten Kreditkarten MasterCard und Visa kann der Reisende global bei etwa 33 Mio. Akzeptanzstellen bezahlen oder auch Bargeld abheben.
Wichtig: Nicht nur beim Abheben, sondern immer öfter auch beim Bezahlen muss der Kartenbesitzer dabei die Geheimzahl (PIN) angeben.
Bei Diebstahl oder Verlust der girocard oder der Kreditkarte müssen die Karten überdies so schnell wie möglich gesperrt werden. Am einfachsten gelingt das über die 24 Stunden erreichbare Sperrhotline (+49 1805021021).

Kosten für Auslandsabhebungen?

Der Preis für Abhebungen am Geldautomaten mit der girocard oder der Kreditkarte variiert je nach Kreditinstitut. Wie hoch der pro Abhebung zusätzlich abgebuchte Verfügungsbetrag ist, steht in den Preis- und Leistungsverzeichnissen der kartenausgebenden Banken.